(03.10.2009) SV Austria Salzburg 1933 - SAK 1914 0:2 (0:2):

Nach 22 Jahren kam es endlich wieder zum Stadtderby zwischen dem SAK und der Austria. Ein ausverkauftes Haus und ideales Fußballwetter garnierten dieses Aufeinandertreffen.

Alles war bereit für ein Fußballfest, was daraus wurde war eine Blamage. Es folgte die erste Heimniederlage seit der Neugründung und das zurecht. Der SAK war über 90 Minuten die bessere Mannschaft und gewann verdient mit 2:0.

Der SAK nützte gleich seine erste Chance und in der 5ten Minute hieß es bereits 1:0. In der 30ten Minute dann Elfer für die Blau-Gelben und Larionows verwandelt diesen zur 2:0 Führung. Knapp vor der Pause kam dann zum Pech auch noch Unvermögen hinzu. Winkler erst mit einem Elfer am Tormann gescheitert, dann mit einem Fallrückzieher an die Stange.

Nach der Pause plätscherte das Spiel weiter dahin und die Austria vermochte keinen Schwung in Ihr Spiel zu bringen und so hätte man an diesem Tag wohl noch 5 Stunden spielen können und unsere hätten trotzdem kein Tor erzielt.

Was bleibt nach dem Spiel ist die Einsicht das man ohne Lubo Neubauer eine Klasse schlechter ist und man auch als Favorit kämpfen und beissen muss dass man was erreichen kann.

[Zur�ck]