(24.04.2010) SV Austria Salzburg - FC Pinzgau Saalfelden 2:1 (2:0):

Nach dem Auswärtsspiel in Zell am See stand vergangenen Samstag das Spitzenspiel gegen den FC Pinzgau am Programm. Es lag doch eine besondere Spannung über der Sportanlage West in der Luft, da man das Hinspiel im Herbst mit 2:0 verlor. Einer der Hauptakteure auf Seiten der Pinzgau war Lukas "Stinkefinger" Rottenspacher, der natürlich auf selbigem Niveau in Salzburg begrüsst wurde.
Einem übermotivierten Mann gefiel dies ganz und garnicht - Herrn Schiedsrichter Ing. Michael Pointner's Gedanken kreisten wohl die vollen 90 Minuten um das "schändliche" Begrüssungstransparent, da er doch einen ziemlichen Schmarrn zusammenpfiff.

Die Stimmung auf den Rängen war gut und wurde nach dem Führungstreffer in der 19. Spieminute von Bernd Winkler noch besser. Als dann kurz vor der Halbzeit ein - im Training sicher zigmal probierte - Freistoßtrick zum 2:0 führte war die Partie für den Großteil des Austria-Anhanges inkl. mir bereits entschieden.
Trotzdem wurde es durch den kuriosen (Alex Trappl schoss beim Herauslaufen den heranstürmenden Schoder an) Anschlusstreffer nochmal spannend - die knappe Führung wurde dennoch über die Zeit gebracht.

Dies war ein immens wichtiger Schritt in der Mission Aufstieg '09, nächste Woche geht's am Sonntag Richtung Maria Alm. Gesunde Innergebirgsluft inklusive.

RORO/09

[Zur�ck]