(05.06.2010) FC Hallein 04 - SV Austria Salzburg 1:2 (1:1):

Ein weiteres 'Risikospiel', diesmal aber mit traumhaftem Wetter. Leider wurde man von den Gastgebern schon beim Parken richtig abgezockt, aber angesichts der teuren Polizeipräsenz sei ihnen das verziehen. Auch nette Getränkeverkäuferinnen in lüftiger Sommerbekleidung ließen die Exekutive vergessen.

Die Austria begann das Spiel in souveräner Manier mit kräftigem Zug zum Halleiner Tor. Schon in der 15. Minute durften wir das erste mal jubeln - Oliver Schmidt netzte ein. Danach ein Lattenkracher von Hirsch. In der Folge leider immer wieder gewohnte Unsicherheiten beim Spielaufbau und in der Abwehr. Das nützte ein Halleiner und erzielte den gewohnten Ausgleich.

Nach der Pause legte die Austria aber nach und Hirsch erzielte den sehenswerten Siegestreffer. Abschied nehmen hieß es vom sympathischen Toni Feldinger, der aufgrund seiner Hochzeit nächste Woche das letzte Mal in violett auflief - DANKE für deinen violetten Anteil! Erwähnenswert sei auch das Auftreten unseres neuen Obmanns. Die versprochene Fannähe wurde gleich im ersten Spiel präsentiert - mit Bier in der Hand durch den Fansektor spazierend, für Smalltalk und Schmähführen nicht zu schade, war es ein erster positiver Eindruck von Obmann Windischbauer. Damit konnten schon mehr Sympathien gewonnen werden als von seinem Vorgänger, der es nicht einmal der Mühe wert fand, die freiwilligen (!) Ordner bei einem Heimspiel zu grüßen, geschweige denn sich für die Mitarbeit zu bedanken!

Nach dem Spiel ging es nach Hallwang, wo der FC Pinzgau einigermaßen die Gastgeber mit 1:0 bezwingen konnten und somit die Austria zum MEISTER DER LANDESLIGA kürten. Ein großartiges Gefühl, was man dieses Jahr schon wieder geschafft hat. Nächste Woche - Party!


mn/10

[Zur�ck]