(31.07.2010) SCR Altach Amateure - SV Austria Salzburg 2:2 (1:1):

Endlich - Saisoneröffnung in der Regionalliga. Rund 400-500 motivierte Austrianer machten sich auf den Weg nach Vorarlberg und fanden sich schließlich im Auswärtskäfig zu Altach wieder.

Bei traumhaftem Wetter heizte der Anhang unserer Mannschaft schon vor Anpfiff einiges an Motivation ein. Unsere Kicker setzten diese bravourös um und gingen durch Vujic mit 1:0 in Führung. Leider konnten die Altacher gleich danach ausgleichen. Mit dem 1:1 ging es auch in die Pause.
Eine Erfrischung oder einen Snack zu holen war leider kühnste Träumerei, da die Altacher unfähig waren, bei mehr als 400 angesagten Auswärtsfans mehr als 1 winziges Gastrofenster zu öffnen. Von den 3 vorhandenen Dixiklos keine Rede, aber wehe das passiert in Maxglan, die Beamten vom Magistrat hätten das Stadion längst dicht gemacht..

Wie dem auch sei, die Austria tröstete an diesem Tag über (fast) alles hinweg. In Halbzeit 2 wurden tolle Kombinationen gezeigt und wirklich gut Fußball gespielt. Nachdem 2 mal die Stange getroffen wurde, ware es leider den Amateuren von Altach vorbehalten, für die 2:1 Führung zu sorgen - und das in Minute 89.
Unsere Austria zeigte aber neuerlich unglaubliche Moral und kam durch Schmidt in der 93. Minute zum verdienten Ausgleich - sensationeller Jubel im Auswärtskäfig! Die Austria ist in der Regionalliga angekommen! Eine Genugtuung auch gegenüber dem Altacher Stinkefinger Tormann, leider nicht gegenüber dem Schiedsrichter, der gleich 2 Austrianer aufgrund Torjubels ausschloss. Keine Spur von Feinfühligkeit - Zaun erklimmen verboten, Stinkefinger erlaubt!?

Nach diesem gelungenen violetten Auftakt war alles bereit, zufrieden die Rückreise anzutreten. Wäre da nicht die Polizei gewesen, dein Freund und Helfer... Auf unverständlichste Weise wurde beim Verlassen des Käfigs plötzlich der Ausgang des abgeriegelten Bereiches immer mehr verkleinert, zum Schluss ganz dicht gemacht. Einige unserer Gruppe waren nun bereits vor dem Stadion, andere noch eingeschlossen. Wieso das ganze gemacht wurde, verstand keiner. Überhaupt schienen die zahlreichen Polizisten keinen Plan von irgendwas zu haben, bei Fragen nach dem Warum gab es nur aggressives Wegdrängen. Dann plötzlich ein Handgemenge und die Exekutive sorgte für einen willkürlichen Pfeffersprayeinsatz in die Menge der wartenden Fans! Welcher Idiot gibt einen derartigen Einsatzbefehl/plan aus!!! Ohne Polizei bzw. ohne Dichtmachung des Ausganges (!) wäre alles reibungslos abgelaufen. Ob sich das jemals bis nach Vorarlberg durchspricht, sei dahingestellt. Auch, ob es wirklich sinnvoll ist, Hunderte Polizisten für so ein Spiel bereitzustellen, dabei aber auf einen Rettungswagen vergessen, da war nämlich nicht einer bereitgestellt.

Zum Schluss bleibt nurmehr zu sagen, danke Austria für diesen gelungenen Auftakt! Motivation für nächsten Samstag gibt es allein durch den hässlichen Namen bereits genug - ALLE gegen die Dosen!


mn/10

[Zur�ck]