(09.10.2010) FC Höchst - SV Austria Salzburg 2:4 (2:3):

Nach einem köstlichen Leberkässemmerl beim ortsansässigen SPAR-Markt, konnte man dank exakter Wegbeschreibung ("Glüü bü dir Ümpl lünks und dünn glüüüü rüchts!") eines Polizeibeamten in Mittagspause den ziemlich versteckten Fußballplatz des FC Höchst finden. Unweit der Grenze zur Schweiz fanden sich knapp 150 "Allesfahrer" im Away-Sektor um gegen den noch punktelosen Gastgeber den ersten Auswärtssieg der Jungs in Violett mitzuerleben.

Trotzdem geriet man zuerst in Rückstand, die Antwort folgte aber prompt in Minute 12 durch ein Eigentor der Höchster. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, die Austria kontrollierte das Spiel, kassierte aber trotzdem noch einen Gegentreffer - wenn man insgesamt aber 4 Stück erzielt kann man dies verschmerzen.

Zusammenfassend ein gemütlicher Fußballnachmittag in lockerer Atmosphäre ohne besondere Vorkommnisse, nächste Woche gehts am Tag des Herren in den Bauchnabel des heiligen Lands Tirol - auf gehts Austrianer.

RORO/10

[Zur�ck]