(17.10.2010) FC Wacker Innsbruck II - SV Austria Salzburg 3:1 (1:1):

Endlich ging es zum lang erwarteten Duell gegen die Amateure des Lieblingsgegners aus dem Westen. Rund 800 Auswärtsfans ließen sich im Innsbrucker Tivoli Stadion blicken, um das kleine Westderby 'mitzuerleben'. Der violette Block sah optisch recht gut aus, der Support war während des Spiels auch nicht so schlecht. Auf der Nordseite des Stadions fand sich jedoch nur ein kleines Gegenüber an Innsbruckern ein. Man kann eigentlich nicht von 'enttäuschend' sprechen, denn - sind wir uns ehrlich - die interessiert die IIer Mannschaft halt nicht wirklich. Wen wunderts... Gekommen war der harte Kern, der sich halt gegen Violett behaupten wollte, und umgekehrt. Richtiges Westderby wirds hoffentlich bald gegen die erste Mannschaft geben.

Dass sich bis dahin Organisatoren und Polizei eine andere Strategie - sprich wenigstens irgendeinen Plan, der diesmal nicht vorhanden war - überlegen sollten, wäre nicht so falsch. Nichts desto trotz wurde auch Fußball gespielt. Und die Austria begann recht gut, Vujic konnte schon nach 15 Minuten zur vielumjubelten Führung einnetzen. Leider gabs nach weiteren 15min den Ausgleich und immer mehr Fehler schlichen sich aufseiten der Austrianer ein.
In der 2. HZ kam es dann knüppeldick, die Tiroler zogen auf 3:1 davon und ließen es sich nicht nehmen, vor dem Austria-Sektor die Tore zu bejubeln. Der Schiedsrichter zeigte wenig Fingerspitzengefühl und hätte durchaus gelbe Karten verteilen können. Leider konnte dann die Austria auch eine rote Karte (Torraub) nicht nutzen und so blieb es bei der Niederlage. Wobei man leider auch sagen muss, dass die Innsbrucker IIer Garnitur vollgespickt mit Spielern der Bundesligamannschaft war. Der österreichische Fußball machts möglich.

Jetzt heißts gegen Hard die stolze Heimserie fortzusetzen. Punkte müssen wieder her!


mn/10

[Zur�ck]