(28.04.2007) SC Seeham - SV Austria Salzburg 1:5 (0:3):



Strahlender Sonnenschein und Temperaturen weit über 20 Grad begeiteten uns bei der Auswärtsfahrt an den Obertrumer See. Aber auch in den planbaren Bereichen war die kleine Gemeinde bestens auf die violette Fangemeinde vorbereitet.

Das Spiel selbst war eine klare Angelegenheit für die Salzburger Austria. Die offensive Einstellung der Seehamer Mannschaft und die hohen Temperaturen trugen ihren Teil dazu bei, dass der Sieg der Kofler- Elf nie gefährdet war. So ging es, durch Tore von O.Trappl und zweimal Marion Schleindl, bereits mit einem klaren und beruhigenden 3:0-Vorsprung in die Pause. Auch danach spielte man konzentriert weiter, sodass Seeham schließlich nur mehr der Ehrentreffer gelang. Alex Trappl musste dabei, trotz gehaltenen Elfmeter, (erst) zum sechsten Mal in diese Saison hinter sich greifen.

Die Leistung in der Kurve war trotz der mageren Anzahl an supportwilligen Fans sehr annehmbar. Dass allerdings alle 5 min irgendwo (vereinzelt) ein Rauchtopf explodiert, muss nicht unbedingt sein. Es scheint so, als nützen einige Personen die Gunst der Stunde, um auszuleben, was "damals" im Stadion tabu war. Weiters bleibt zu hoffen, dass viele derjenigen, die normalerweise die Kurve "verdoppeln", dem schönen Wetter oder einem Kurzurlaub "zum Opfer gefallen sind" und nicht der Meisterfeier/Spiel des FC RB Siezenheim.

Alles in allem ein wunderschöner Nachmittag, mit einer Austria, die endlich auch Auswärts an die Spielstärke von Zuhause anschließen konnte und somit einen ungefährdeten Sieg einfuhr. Durch den Umfaller der beiden Verfolger Michaelbeuern und Schleedorf werden die letzten fünf Spiele zu einer einzigen Meistertour, die - hoffenlich - mit einer rauschenden Meisterfeier nach dem letzten Heimspiel endet.

(GmiMo/07)

[Zur�ck]