(19.05.2007) SV Austria Salzburg - USV Perwang 6:0 (3:0):



"Das Spiel des Meisters wirkte, wohl auch aufgrund des bereits eingefahrenen Meistertitels, leblos, die Mannschaft begnügte sich mit einer mittelmäßigen Leistung und ließ Kampfgeist und Willen vermissen".

Ähnliche Passagen in Zeitungsartikeln bekamen wir in de letzten Wochen sehr oft zu lesen. Ein Team, worauf diese Zeilen sicherlich nicht bezogen waren, ist Austria Salzburg. Aufgrund des Umfallers von Michaelbeuern schon seit letzter Woche Meister, spielte man gegen Perwang mit so viel Einsatz und Siegeswillen wie selten zuvor. Borozni und Co. ließen keine Minute des Spiels einen Zweifel daran, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Bereits nach gut 60 gespielten Sekunden ersenkte Toptorjäger Mario Schleindl die "Frucht" erstmals im Perwanger Gehäuse.

In de gleichen Tonart ging es danach weiter, wie auf einer schiefen Ebene rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Oberösterreicher. Durch Tore von abermals Schleindl und Borozni ging es mit einem beruhigenden 3:0 in die Kabinen. Auch nach der Pause veränderte sich das Bild nicht. Die Austria kombinierte, kämpfte ... und schoss Tore. So trugen sich Ridiger, Oliver Trappl (mit einem seiner berüchtigten Gewaltfreistöße) und Schleindl in die Torschützenliste ein.

Auf der Tribüne war die Stimmung aufgrund der eher magere Zuschauerkulisse und der drückenden Hitze zwar getrübt, aber durchaus ansehnlich. 20 min vor Spielende verließ dann ein Großteil der UU 99 den Platz um rechtzeitig in Pöham zu sein, wo an diesem Abend ein Gedenkkonzert für deren, im November des vergangenen Jahres verstorbenes, Mitglied Gerhard Weiß statt fand. Auch aufgrund der Tatsache, dass seit diesem tragischen Unglück am Samstag bereits ein halbes Jahr vergangen war, wird wohl jeder Verständnis für eine eher zurückhaltende Leistung der Kurve haben.

Zu guter Letzt möchten wir, die Purple Hearts, noch den violetten Teufeln zu ihrem 10-jährigen Bestandsjubiläum und zur gelungenen Choreographie gratulieren. Euer violetter Idealismus ist vorbildhaft! Macht weiter so Jungs, auf weitere (jetzt gemeinsame) 10 Jahre!

(GmiMo/07)

[Zur�ck]