(28.10.2007) UFC Salzbrug - SV Austria Salzburg 0:2 (0:0):

Das bereits zweite Mal in der laufenden Saison war der ASV-Platz in Itzling das erklärte Ziel der Violetten Fans - man war beim UFC Salzburg zu Gast, welchen man in der Hinrunde mit einer 5:0-Packung nach Hause geschickt hatte.

Das, mit offiziell nur 550 zahlenden Fans, Spiel begann pünktlich um 14:00 und unser Gegner stellte sich wie so oft mit allen verfügbaren Kräften hinten rein und konzentrierte sich ausschließlich aufs Verteidigen - dementsprechend deutlich wurde wiedereinmal die Schwäche unserer Austria dargelegt, sprich wie schwer wir uns gegen Mannschaften mit eben solcher Spielweise tun. Nichtsdestotrotz gab es in Hälfte 1 durchaus ein paar Möglichkeiten in Führung zu gehen, die aber zum Großteil der gegnerische Tormann vereitelte.

In Hälfte 2 offenbarte uns das selbe Bild wie zuvor, unseren Jungs war die offensichtlich anstrengende Saison deutlich anzumerken und doch war in der 75. Spielminute Oliver Trappl zur Stelle und erlöste den Violetten Anhang, kurz danach Elfmeter für unsere Austria, wieder "Obelix" Trappl - doch diesmal konnte der sensationelle Schlussmann des UFC parieren.

So war es Xandi Seywald, der in der 90. Minute, nach super Vorarbeit von Michi Geier, den Sack entgültig zumachte und somit auch das zweite Spiel gegen den UFC, zumindest ergebnisbetrachtend, als erfolgreich abgehackt werden kann - spielerisch und auch supporttechnisch (die Anzahl der sing- und supportwilligen schwindet interessanterweise von Spiel zu Spiel) war es jedoch keine Offenbarung.


(RORO/07)



[Zur�ck]