(03.11.2007) SV Austria Salzburg - HSV Wals 5:0 (4:0):

Und wieder einmal verging die Herbstsaison wie im Flug: An diesem Samstag stand das letzte Meisterschaftsspiel unseres erfolgreichen Jahres am Programm. Schon bei der Anreise merkte man, dass heute der Zuschauerrekord gebrochen werden sollte - alles war zugeparkt, die Schlachtenbummler kamen von allen Ecken und Enden der Stadt nach Maxglan. Das "erinnerte ein bisschen an Lehen" (O-Ton eines erstmaligen Besuchers).

Das Spiel begann mit einer prächtigen Choreographie der Tough Guys, die damit ihr 15-jähriges Bestehen feierten - ein überdimensionaler Kojote ließ die Kicker aus seinem Maul aufs Spielfeld laufen. Herzlichen Glückwunsch von unserer Seite!
Auf dem Spielfeld begann die Austria dementsprechend motiviert und scorte schon in Minute 7. Es war Michi Geier vorbehalten, uns mit seinem ersten violetten Meisterschaftstor in Führung zu schießen. Das Spiel ging ansehnlich weiter, auch weil uns der HSV durch seine lockere Spielweise einiges an Freiraum gab. In Minute 24 durfte sich unser Goalgetter Mario Lenz in die Schützenliste eintragen, ehe 15 Minuten später unser Käptn Wolfi Würnstl für die 3:0 Vorentscheidung sorgte. War es weniger verwunderlich, dass das Tor mit dem Kopf erzielt wurde, so war es doch erstaunlich, dass endlich einmal aus einem Eckball ein Tor erzielt wurde. Bevor es in die Kabinen ging, erhöhte Schleindl noch auf 4:0.

In der 2. Halbzeit ging es die Austria gemütlicher an, das war man ja schon gewohnt. Es wurde nurmehr 1 Tor erzielt, Mario Lenz köpfelte ca. 15 Minuten vor dem Ende das Runde ins Eckige - ein sehenswerter Treffer. Im Vordergrund der letzten Halbzeit des Jahres stand aber so oder so die Verabschiedung unseres verlässlichen Abwehrrecken Thomas Witosek. Unzählige "Violett - Witosek" Rufe begleiteten ihn in die Kabine. Erwähnenswert sei auch die Einwechslung unseres 2er Goalies Werner Schörghofer. Er hatte es sich redlich verdient, die letzte Viertel Stunde anstelle von Trappl-zu-Null im Tor zu stehen.
Nach dem Schlusspfiff wurde die Mannschaft, bei der Michi Geier heute besonders hervor stach, noch ordentlich gefeiert. Es war der Abschluss (wohlgemerkt nur im Freien) eines wundervollen, sensationellen und erfolgreichen VIOLETTEN Jahres!
Danke dafür - das Jahr 2007 wird unvergessen bleiben!


(mn/07)

[Zur�ck]