(27.04.2008) USV Lamprechtshausen - SV Austria Salzburg 0:2 (0:1):

Nach dem spannenden und erfolgreichen Viertelfinal-Cup-Spiel gegen Hüttschlag (4:0) hieß es am Sonntag wieder Meisterschaft – und diesmal ausnahmsweise einmal bei herrlichem Fußballwetter.

Aber nicht nur auf Grund des schönen Wetters, sondern auch, weil alle Fanclubs gemeinsam mit der Lokalbahn nach Lamprechtshausen reisten, waren alle topmotiviert. Einem schönen und aufregenden Fußballtag stand also nichts mehr im Wege.

In Lamprechtshausen angekommen, ging es geschlossen zum Sportplatz, den wir um ca. 15:00 dann auch endlich erreichten. Sichtlich mitgenommen von dem langen Spaziergang, gönnte man sich zu aller erst ein kühles Bier, um sich dann in aller Ruhe auf das Spiel einzustimmen. Die Platzverhältnisse waren akzeptabel und durch die „Naturtribüne“ hatten wir diesmal auch eine relativ gute Sicht auf das Fußballfeld.

Die Ausgangssituation vor dem Spiel war klar: die Violetten als Tabellenführer beim Tabellenletzten Lamprechtshausen zu Gast – das sollte eigentlich eine klare Angelegenheit werden! Aber es kam nicht ganz so wie erwartet. Die Austria begann zwar gut, doch es fehlte vor allem an Spielwitz und dem nötigen Nachdruck, und so blieben Torchancen Mangelware. Außer einem Lattenstreifschuss und einem Schuss, den der Torhüter der Gastgeber entschärfen konnte, gab es keine nennenswerten Aktionen. Ein Grund dafür war vielleicht auch der fehlende Ivan Pecaranin, der ansonsten immer für gefährliche Aktionen sorgt. In der 40. Minute war es dann doch so weit. Mario Lenz erlöste die mitgereisten Anhänger mit seinem Tor zum 1:0 was auch den Pausenstand bedeutete.

In der zweiten Hälfte sah man ein ähnliches Spiel wie in der ersten Halbzeit. Es dauerte bis zur 85. Minute, ehe Oliver Trappl auf 2:0 erhöhte und damit den Entstand fixierte. Die Gastgeber waren das ganze Spiel über zwar äußerst bemüht, scheiterten aber immer wieder am eigenen Unvermögen oder an der gut organisierten Abwehr der Austria. Somit gingen die Violetten auch als verdienter Sieger vom Platz und können sich schön langsam damit anfreunden, dass sie nächste Saison eine Stufe höher spielen werden.

Alles in allem eine gelungene Auswärtspartie, einzig ein paar Tore haben dem Spiel noch gefehlt.

(makro/08)

[Zur�ck]