(01.05.2008) ASV Taxham - SV Austria Salzburg 0:4 (0:2):

1. Mai, Tag der Arbeit - auch für die Austria und uns Fans. Der Gegner hieß diesmal ASV Taxham, der im Hinspiel mit 5:0 nach Hause geschickt wurde. Dieses Spiel hätte eigentlich am Ostermontag stattfinden sollen, der Schnee verhinderte leider unser erstes Frühjahrsspiel. Als Ausweichtermin wurde dann eben der 1. Mai gewählt, was den Taxhamern aufgrund zahlreicher Maifeiern sicher einige Zuschauer kostete. Auf jedenfall war das ganze Drumherum bestens organisiert, auch das Wetter spielte diesmal mit!

Zum Spiel selbst gibts nichts Überragendes zu sagen, die Austria tat sich nicht gerade leicht, zeigte aber doch einige Male ihre Klasse. Xandi Seywald sei hier zu erwähnen, der in der 1. Halbzeit eine tolle Partie ablieferte und das erste Tor mustergültig vorbereitete (Torschütze Lubo Neubauer). Knapp 20 Minuten später setzte er sich wieder blendend ein, ließ seinen Taxhamer Gegenspieler aussteigen und netzte wunderschön ein!

Nach der Pause und einigen taktischen Auswechslungen dauerte es bis zur 68. Minute, ehe Mario S. mit einem perfekten Heber auf 3:0 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte Muzzy Ebner mit dem 4:0 Endstand. Ein Plichtsieg - wie erwartet.
Eine Erwähnung hat sich auch der Linienrichter auf Fanseite ("The Coolness himself") verdient, der das ganze Spiel über lässig seinen Kaugummi kaute, ohne Stress auf und ab schlenderte und daher ein paar Mal auf seine Arbeit vergaß, um sein Fahnderl dann unmotiviert und spätestens zu spät doch noch zu heben.

Abseits des Spielfeldes war es wohl eines der gemütlichsten und zugleich sinnlosesten Auswärtspartien der Saison. Motiviert für Support waren nicht wirklich viele. Die Mitte des Fanblocks gab zwar wie üblich nie wirklich auf, schlussendlich musste sich aber jeder eingestehen, dass diesmal nichts ging.
Eine kleine Gruppe von Jungspunden und Querkapperlträgern wollte mit ewiggestrigen Gesängen gegen einen Klub nicht weit von Taxham aufmerksam machen. Einige checken einfach noch immer nicht, dass das Ganze schön langsam zu nerven beginnt! Noch dazu hatten sie sich extra die Mühe gemacht und deren Schal mitgenommen (vielleicht vom letzten Spiel vor ein paar Wochen?), um ihn dann vor der Meute zu verbrennen. Hatten wir doch schon alles...


(mn/08)

[Zur�ck]