(26.07.2008) SV Austria Salzburg - SK Strobl 1:1 (0:1):

Heute stand der Meisterschaftsauftakt in unserer neuen Liga am Programm. Im Vorfeld der Partie wurden uns 'Tribünenschikanen' seitens des Magistrats in den Weg gelegt, woraufhin der ein oder andere schon in Panik verfiel, keine Karten mehr zu bekommen. Zumindest diese Sorge war umsonst, trotzdem dürfen wir mit 900 Zusehern auch zufrieden sein.

Man erwartete sich viel vom Spiel unserer neu zusammengewürfelten violetten Truppe. Doch die Strobler wussten, wie man ein Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten angehen muss - mit Kämpfen, Laufen und Beissen! Eigenschaften, die einige Austrianer am Spielfeld und auf der Tribüne heute vermissen ließen.
Es war kein gutes Spiel, das auf uns zukam. Auch, als der Strobler Schifahrer den Ball in der 16. Minute mit dem Kopf unhaltbar (...) ins Tor einschoss.
Danach war schon ein gewisses Aufbäumen zu spüren, aber an diesem Tag ging einfach nichts auf - zuviele leichtsinnig verstolperte Bälle und zu wenig Kampfbereitschaft unserer Spieler war das Ergebnis.

Auch der Fansektor war heute das ganze Spiel über in Urlaubsstimmung, einzig bei Fehlentscheidungen des schlechten Schiedsrichters wurde es laut. Nicht zu vergessen beim Ausgleich. Ausgerechnet ein schmeichelhaftes Eigentor verhalf uns zum Endergebnis von 1:1.

Ein enttäuschender Auftakt, aber hoffentlich ein hilfreicher! Man darf trotz dieses Ergebnisses noch immer vom Meistertitel überzeugt sein! Aber nur, wenn sich auch die Spieler bewusst sind, dass man sich dem Erfolg unterordnen muss und schlussendlich nur das Kollektiv zählt!


(mn/08)

[Zur�ck]