(16.08.2008) SV Austria Salzburg - USV Plainfeld 7:1 (3:1):

Das Spiel gegen Plainfeld schien diesmal nicht mehr so interessant zu sein wie das gegen Golling letzte Woche. Oder die Urlaubszeit macht sich noch immer bemerkbar. 800 Zuschauer kann sich aber immer noch sehen lassen.
Dass überhaupt gespielt wurde, hat man den großartigen freiwilligen Helfern zu verdanken, die seit dem Vormittag über 500 Liter Wasser aus dem Platz gepumpt haben - Danke!

Die Partie begann, wie man es aus dem Vorjahr gewohnt war. Beinahe mit dem Anpfiff durfte man schon jubeln. Nach einer Freistoßflanke von Jukic köpfelte Lenz ins Tor.
Die Austria spiele weiter nach vorne, in der 23. Minute dann aber der Ausgleich der Plainfelder. Unsere Verteidigung sah dabei wieder äußerst schlecht aus. Hoffentlich wird das besser! Denn es schaut nicht gut aus, wenn bei fast jedem Angriff unserer Gegner ein Tor herauskommt. Pro Spiel gibts es ja zum Glück nicht viele davon.

10 Minuten nach dem Ausgleich nahm sich Mayer wieder einmal ein Herz und traf per Weitschuss genau ins Eck. Nur 2 Minuten später durfte Schleindl nach Zuspiel von Jukic jubeln. Die zwei verstehen sich anscheinend blendend.

Nach der Pause ging es dann nurmehr auf ein Tor. Die Austria spielte phasenweise schönen Fußball. Das machte sich in weiteren 4 Toren bemerkbar. Herauszuheben ist das Supertor von Jukic nach einem Solo!
Leider vergab Oko in der Schlussviertelstunde noch einen Elfmeter. Doch darf man positiv gestimmt sein auf weitere Auftritte in dieser Tonart!


(mn/08)

[Zur�ck]