(20.09.2008) SV Bürmoos - SV Austria Salzburg 1:0 (1:0):

Es galt die glanzvolle Vorstellung gegen Kuchl - unseren schärfsten Mitkonkurrenten um den Aufstieg in die 1. Landesliga - zu bestätigen: Am Programm stand das Auswärtsspiel gegen den SV Bürmoos. Die Zeichen standen gut - eine kurze, aber recht nette Fahrt mit der Salzburger Lokalbahn, eine wirklich kultige Holztribüne und ungewohnt günstige Preise des alleits beliebten Gerstensafts...

Auf dem Spielfeld aber von Beginn an starker Gegenwind. Die Bürmooser wanderten stark an der Grenze des zumutbaren Härtegrades, allein Heli Rottensteiner wurde in den Anfangsminuten gleich 3-mal mindestens gelbwürdig abgeklopft. Schlecht für uns, schlau aus Bürmooser Sicht - genau das ist die Spielweise, die uns so garnicht recht liegt und so ging der Gegner in Minute 26 nach einem Eckball in Führung. Ab da versuchten unsere Mannen eher mit dem Kopf durch die Wand den Ausgleich zu erzielen, vergebens wartete man auf einen Geistesblitz oder Geniestreich eines Mersudin Jukic oder auch Nico Mayer... Je vorgeschrittener das Spiel, desto mehr Krampf auf unser Seite, verteidigen wurde manchmal ganz vergessen, sodass man sich auch um ein weiteres Gegentor nicht hätte wundern brauchen.

Tja, so siehts also aus, wenn mal alles zusammen kommt: Ein zum Teil überhart, aber auch schlau spielender Gegner, ein Schiedsrichter, der vor lauter "Ich-darf-die-große-berühmte-Austria-auf-keinen-Fall-bevorzugen" genau das Gegenteil bewirkte, sprich viel zu wenig durchgriff und natürlich eine ideenlose, verzweifelt ans Bürmooser Tor anrennende Austria - schon hat man sich die erste Saisonniederlage eingefahren! Nächste Woche gegen Bergheim bitte wieder anders, danke!

RORO/08

[Zur�ck]